Betrieb 2007

22.9.2007: Wassertrübung durch Pumpenschaden

Wegen eines Pumpenschadens ist es in der Früh zu einer Trübung des Wassers gekommen. Während des Rückspülens der Entsäuerungsanlage ist die Wasserpumpe stecken geblieben. In der Folge ist das Spülwasser zurück in die Entnahmeleitung geflossen und weiter direkt ins Netz.

Die Wassertrübung war hygienisch ABSOLUT UNBEDENKLICH. Die Trübung rührte von Eisenablagerungen und Kalkschwebstoffen, die sich in der Entsäuerungsanlage sammeln und beim Rückspülen ausgespült werden.

Wir haben, nachdem wir von Mitgliedern darauf aufmerksam gemacht wurden, das Leitungsnetz sofort gespült. Leider konnten wir es aber nicht verhindern, dass mehrere Abnehmer kurzfristig ein trübes Wasser hatten.

31.5.2007: Weiterbildung

Veranstaltung über das Lebensmittelrecht und Wasseruntersuchungen: Ing. Knollmair und D.I. Dr. Zeilinger besuchen den Wasserstammtisch in Rohrbach

Ende April bis Anfang Mai: Verbrauchsspitzen mit Fernwasser abgedeckt

Die Trockenheit ist bei den Schwimmbadfüllungen spürbar. Die Bezugswassermenge vom Fernwasserverband musste spürbar erhöht und gleichzeitig Badfüllungen über längeren Zeitraum verteilt werden.