WASSERGENOSSENSCHAFT GRAMASTETTEN
Wir liefern Mühlviertler Quellwasser!

22.3.2011 Ein besonderer Tag

22. März 2011: Festtag der Wassergenossenschaften!

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat am 22. Dezember 1992 den 22. März zum Weltwassertag erklärt. Die Europäische Kommission rief das Jahr 2011 zum Jahr der Freiwilligentätigkeit, des Ehrenamts aus.

Der Weltwassertag im Jahr der Ehrenamtlichkeit ist so zum Festtag der Wassergenossenschaften geworden. Oberösterreichs 926 Wasserversorgungsgenossenschaften versorgen mehr als 200.000 Personen im ländlichen Raum mit regionalem Trinkwasser. Unterstützt werden sie dabei von einem Dachverband mit der Servicestelle Oö-Wasser, die in der Landesverwaltung eingerichtet ist.

International hat das oberösterreichische System der Wassergenossenschaften in den beiden letzten Jahren einige Aufmerksamkeit erregt. So findet sich beispielsweise die Wassergenossenschaft Gramastetten als eines von zehn Vorzeigebeispielen in der 2009 erschienenen Studie "Progressive Public Water Management in Europe".

Im Jahr 2010 überzeugte sich eine Delegation der Weltbank aus Washington in Gramastetten davon, dass das System der Wassergenossenschaften nicht nur in Oberösterreich erfolgreich ist. So wurden in Uganga bereits vier Dachverbände gegründet, die den regionalen Genossenschaften mit Rat und Tat zur Seite stehen. "Hilfe zur Selbsthilfe" lautet das Erfolgsrezept.

Dass ein System, das internationale Anerkennung findet, im Zuge der Verwaltungsreform des Landes Oberösterreich auf dem Prüfstand und im Fokus von Einsparungsmaßnahmen steht, macht manche Funktionäre nervös. Für das Sparen und die Zurücknahme einzelner Leistungen hat die überwiegende Mehrheit Verständnis. Wenn man jedoch den Genossenschaften die großen Wasserversorger als Alternative zum unabhängigen Dachverband verkaufen will, dann sehen manche rot. "Mit unserer ehrenamtlichen Arbiet an der Basis wollen wir keinesfalls Teil der Vertriebsorganisation von gewinnorientierten Großunternehmen werden", so lautet auch die Ansage aus Gramastetten.

"Solange unsere ehrenamtliche Arbeit geschätzt und anerkannt wird, solange werden sich auch Leute für die Arbeit in der Wassergenossenschaft finden. Grund genug also, am 22. März 2011, am Weltwassertag im Jahr des Ehrenamts optimistisch in die Zukunft zu blicken!", meint Obmann Zeilinger

Drucken E-Mail

Gramastetten

Ort7.jpg

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
582414

Benutzer

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

suchen