WASSERGENOSSENSCHAFT GRAMASTETTEN
Wir liefern Mühlviertler Quellwasser!

12.8. Wasserrechtsverhandlung Schutzgebiete

Die Anpassung der Trinkwasser-Schutzgebiete ist in ganz Oberösterreich ein Thema. Die zunehmenden Extremniederschläge machen eine Überarbeitung der Schutzmaßnahmen für die Trinkwasservorkommen nötig.

Aufgrund der Probleme im Jahr 2012 hat die Wassergenossenschaft Gramastetten von einem Fachmann für Hydrogeologie ein Projekt ausarbeiten lassen, das am 12.8.2013 wasserrechtlich verhandelt wurde.

Nach den aktuellen Vorgaben der Behörden müssen nun unter anderem die Fassungsstrecken der Quellen frei von Baumbewuchs gehalten werden. Die für die Waldbesitzer entstehenden Nachteile müssen von der Genossenschaft entschädigt werden.

Daneben sind einige kleinere bauliche Anpassungen und eine örtliche Ausweitung des Schutzgebiets bei den Ederquellen nötig. Die Ederquelle 1 muss wegen Unwirtschaftlichkeit der Schutzmaßnahmen aufgelassen werden.

Beim Lokalaugenschein im Zuge der Wasserrechtsverhandlung wurde vereinbart, dass auch die Ableitung der Oberflächenwässer im Quellgebiet Wimmerwiese auf eine neue Grundlage gestellt werden soll. Dazu muss ein eigenes Projekt von einem Fachmann erstellt werden.   

Drucken E-Mail

Gramastetten

Ort7.jpg

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
510741

Benutzer

Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online

suchen