Wasserbilanz 2015

Niederschläge, Quellen und Fernwasser

In der ersten Jahreshälfte lagen die Niederschläge etwa im langjährigen Schnitt, in der zweiten Jahreshälfte blieben die Niederschläge weit hinter den statistischen Erfahrungswerten zurück. Die Quellschüttungen sind besonders in der zweiten Jahreshälfte stark zurückgegangen. Das Jahr 2015 wurde somit das trockenste Jahr in der Geschichte der Wassergenossenschaft. Der Zukauf von Fernwasser musste um mehr als das Doppelte erhöht werden.

Wasserbilanz Hochbehälter

  2015 Vergleich 2015 / 2014 2014
%
Quellschüttungen       156.000 - 14.000 -8% 170.000
Bezug Fernwasser             13.682 + 7.475 + 120%                 3.847
Hochbehälterzulauf       134.387 + 4.697 + 4%             146.207
Hochbehälter-Verbrauch             97.601 + 5.558 + 6%              89.369
Überwasser über Zähler             33.907 + 92 - 36%              50.670
Überwasser Verluste HB               2.879 - 953 + 0%                6.168
Verkaufte Wassermenge             97.519 +5.988 + 7%               86.800
Netzverluste rund               82                     2.569
Netzverluste in % 0%     3%
Hochzone Verbrauch               4.503 + 534  + 13%                 3.288
Hochzone Verrechnung               4.458 + 736 + 20%                 3.288
Verluste Hochzone (rechn.)                 45 - 202 - 82%                    -
Verluste Hochzone in % 1%     0%
Strom Hochzone (kWh) 824 - 87 - 10% 827

Erkenntnisse:

Tags: Trockenheit,, steigender Bedarf,, Verbrauchsspitzen

Drucken