Anlagen im Überblick

QSchacht14 UeSchacht05

HBAggregate1 HBKammer1 

Die Anlagen der Wassergenossenschaft umfassen derzeit

  • 21 Quellen in vier Quellgebieten: Wimmerquellen, Hinterleitenquellen, Stiftswaldquellen und Ederquellen
  • Einspeisungsbauwerk für Wasser des „Wasserverbandes Fernwasserversorgung Mühlviertel“ mit GPRS-Steuerung und Solarstromversorgung
  • Transportleitungen von Eidenberg nach Gramastetten
  • Hochbehälter mit 4 Kammern mit mehr als 900 m3 Speichervolumen
  • Drucksteigerungsanlage zur Versorgung der Hochzone
  • Entsäuerungsanlage
  • UV-Anlage
  • Mess- und Alarmeinrichtungen im Betriebsgebäude
  • Mess- und Überwachungsanlagen bei den Wimmer-Quellen
  • Verteilnetz mit drei Druckstufen ---> Netzschema

Die Entsäuerungsanlage

HBEntsauer7  

entsauer

HBEntsauer9

HBEntsauer8

Grund der Errichtung 20 - 30 mg/l aggressive CO2 im Quellwasser
Wasser löst Metalle und greift Rohre an
Filtermaterial Kaliziumkarbonat
Filtervolumen 2 x 12 m³
Filterhöhe 2 m
Durchströmzeit 1 - 2 Stunden
Verbrauch Filtermaterial 8,5 Tonnen pro Jahr
Wasserdurchsatz 110.000 m³ pro Jahr
Härte vor / nach Entsäuerung 1,4 bis 2,0 / 5,8 bis 6,0 Grad dH
Regulierung Clayton Ventil mit Schwimmersteuerung
Filterreinigung Rückspülung mit Gebläse (v=60m/h) und Wasser (v=20m/h)
Rückspülintervall 8 - 12 Wochen