WASSERGENOSSENSCHAFT GRAMASTETTEN
Wir liefern Mühlviertler Quellwasser!

Basisdaten

Jahresverbrauch  rund 100.000 Kubikmeter, Tendenz steigend
Konsenswassermenge (behördlich bewilligt) 5,34 Liter pro Sekunde
Mindestschüttung 1,72 Liter pro Sekunde (November 2015)
Förderkapazität der Transportleitung zum Hochbehälter 6,0 Liter pro Sekunde
Ruhedruckspiegel im Hochbehälter (Regeldruckzone) 600 müA
Ruhedruckspiegel Hochzone 630 müA
Ruhedruckspiegel Tiefzone 565 müA

Verbrauchsentwicklung

 

Drucken E-Mail

Aktuelle Wasserbilanz

Niederschläge, Quellen und Fernwasser

Im ersten Jahresdrittel waren die Niederschläge etwa im langjährigen Schnitt, ab Mitte Mai bis Ende wurde die Witterung nass mit entsprechenden starken Niederschlägen. Der August war etwas niederschlagsärmer, dann pendelten sich die Regenmengen wieder beim langjährigen Schnitt ein. In Summe war 2016 ein überdurchschnittliches feuchtes Jahr.

Wasserbilanz Hochbehälter

  2016 Vergleich 2016 / 2015 2015
%
Quellschüttungen          193.000 +37.000 +24%        156.000
Bezug Fernwasser                6.947 -6.735 -49%        13.682
Hochbehälterzulauf          104.559 -29.828 -22%        134.387
Hochbehälter-Verbrauch              98.586 +985 +1%        97.601
Überwasser über Zähler              33.730 -177 -1%        33.907
Betriebsverluste HB                5.973 +3.094 +107%            2.879
Verkaufte Wassermenge              98.444 +925 +1%        97.519
Netzverluste rund                  142                    82
Netzverluste in % 0%     0%
Hochzone Verbrauch                3.784 -719 -16%            4.503
Hochzone Verrechnung                3.990 -468 -10%            4.458
Verluste Hochzone -206                    45
Verluste Hochzone in % -5%     1%
Strom Hochzone (kWh) 696 -128 -16% 824

Erkenntnisse:

  • Obwohl das Jahr 2016 im Vergleich zum trockenen Jahr 2015 sehr nass war, ist der Wasserverbrauch weiter angestiegen.

  • Der niedrige Wert bei den Leistungsverlusten ist ausgezeichnet, aber vermutlich auch auf eine Beschädigung des Hauptwasserzählers beim Brand dees Arcus zurückzuführen.

  • Die Betriebsverluste im Hochbehälter sind etwas zu hoch und teils durch den Rückstau bei der Ableitung des Überwassers bedingt.

  • Im mehrjährigen Trend steigt der Wasserbedarf um mehr als 4% pro Jahr.

Drucken E-Mail

Gramastetten

Bild 167.jpg

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
574603

Benutzer

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

suchen