WASSERGENOSSENSCHAFT GRAMASTETTEN
Wir liefern Mühlviertler Quellwasser!

  • Home

Willkommen

Herzlich willkommen bei der Wassergenossenschaft Gramastetten.

Wir sind der Hauptwasserversorger der Gemeinde Gramastetten. Auf diesen Webseiten können Sie sich über unsere Arbeit, über die Wasserversorgung und Trinkwasserqualität sowie über die tätigen Personen informieren.

  • international: .... die Weltbank zu Gast bei der Wassergenossenschaft Gramastetten (1. Besuch, 2. Besuch)

19.3. Erster Funkwasserzähler eingebaut

In den nächsten drei Jahren werden alle Wasserzähler der Genossenschaft auf die neuen intelligenten Funkwasserzähler umgestellt. Die ersten 200 Stück werden heuer im Zuge des Zählerwechsels getauscht. Der erste Wasserzähler wurde Am Nordhang in einem Schacht eingebaut.

Durch den gemeinsamen Einkauf mehrerer Wasserversorger konnte ein guter Preis bei der Beschaffung erzielt werden. Mit den neuen Zählern, die eine Lebensdauer von 16 Jahren haben, besteht auch die Möglichkeit einer Verlängerung der Eichfristen. Wenn bei einer Stichprobenprüfung nach fünf bzw. zehn Jahren die Genauigkeit der Wasserzähler den gesetzlichen Anforderungen entspricht, kann die Eichfrist zweimal um je 5 Jahre verlängert werden.

Beschreibung von Vorteile der neuen Wasserzähler finden Sie im beiliiegenden Folder.

2019 WG Zaehler

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (20190315_Folder.pdf)20190315_Folder.pdf[Folder Wasserzähler]412 kB

1.3. Kassier Günther Gielge ausgezeichnet

Anlässlich seines bereits zwanzigjährigen Wirkens für die Wassergenossenschaft Gramastetten wurde Kassier Günther Gielge vom Dachverband der oberösterreichischen Wassergenossenschaften OÖ WASSER ausgezeichnet.

Als er vor 20 Jahren die Funktion des Kassiers übernahm, trat er in die Fußstapfen seines Vaters, der zu den Gründungsmtgliedern der Wassergenossenschaft Gramastetten zählte und Buchhalter der ersten Stunde war.

2019 Gielge Auszeichnung

Weiterlesen

26.2. Neue Automatik für die Ausleitung der Wimmerquellen

Seit dem Jahr 2014 können die Wimmerquellen bei kritischen Situationen, wie etwa bei drohenden Wasserverunreinigungen nach Extremniederschlägen, automatisch ausgeleitet werden. Das Prinzip, von einem beliebigen Ort über Internet den Quellschacht anzusteuern und über ein elektrisches Ventil die Quellen ausleiten zu können, hat sich in den letzten Jahren sehr bewährt.

 

Die 2014 realisierte Konstruktion war eine Eigenentwicklung mit einfachsten Mitteln. Die verwendeten Materialien waren aber nicht verschleißfest genug und auch nicht korrosionsbeständig. In Zusammenarbeit mit der Fa. Meisl wurde nun eine neue Konstruktion aus Niro entwickelt. Am 26.2. wurde der neue Prototyp eingebaut und getestet. Nach einem Umbau und Anpassung auf der Baustelle schließt und öffnet sich der neue Mechanismus rein durch Wasserkraft. Er besteht aus einer Klappe mit Gegengewichten und einem Seilzug über den das Öffnen und Schließen erfolgt. Dahinter liegt eine Be- und Entlüftung für die anschließende Transportleitung zum Hochbehälter.

Gramastetten

20150105_Teich.jpg

Statistik

Beitragsaufrufe
774711

Benutzer

Aktuell sind 375 Gäste und keine Mitglieder online

suchen